25.06.2012

Anfrage zu OGS-Plätzen in Lemgo

Im Schulausschuss vom 16.2.2012 hatte das Deutsche Rote Kreuz über den Offenen Ganztag an Lemgos Grundschulen berichtet. Dabei zeigte sich, dass die aktuelle Deckelung der Plätze den Bedarf nicht an allen Standorten deckt. Mit unserer Anfrage möchten wir die Debatte eröffnen, wie Lemgo künftig für alle Bedarfe ein OGS-Angebot sichern kann.

Lemgo, den 20.6.2012

 

Anfrage zum Schulausschuss, 5.7.2012

 In der Sitzung des Schulausschusses vom 16.2.2012 wies das DRK (Frau Klein) auf die Probleme hin, die sich durch die Deckelung der OGS-Plätze in Lemgo für die Gestaltung der Offenen Ganztagsschule ergeben haben. In derselben Sitzung teilte die Verwaltung mit, dass die 550 OGS-Plätze fast ausgebucht seien; die Belegung liege um wenige Plätze unter der Deckelungsgrenze.

 Deshalb  bitten wir um Beantwortung folgender Fragen:

 a) Welche Bedarfe bestehen über die genutzten 543 Plätze (mdl. Auskunft vom 16.2.2012) hinaus oder sind nachweisbar?

 

b) Welchen Spielraum sieht die Verwaltung für eine Erweiterung des bestehenden OGS-Angebotes, um dem Bedarf besser zu entsprechen?

 

gez.

 

Dr. Burkhard Pohl

Fraktionsvorsitzender

Mitglied im Schulausschuss

zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/archiv/expand/412554/nc/1/dn/1/