04.02.2014

Umsteigezeiten beim "Lipperländer" - Grüne schreiben Brief an Eurobahn

Eurobahn „Lipperländer“ – Umsteigeprobleme auf ICE nach Hannover/Berlin    

Sehr geehrte Damen und Herren,  

ich wende mich an Sie als Fraktionsvorsitzender von Bündnis90/Die Grünen in Lemgo und als häufiger Bahnfahrer. Grund sind die langen Aufenthaltszeiten in Bielefeld beim Umstieg vom Lipperländer auf die Fernzüge der DB.  

Wiederholt, und seit dem letzten Fahrbahnwechsel vermehrt, erreichen uns Beschwerden von Bahnnutzern wegen der langen Umsteigezeiten von eurobahn auf DB-Züge am Hbf. Bielefeld. Seit Jahren ist dieses Problem bekannt: Pendler beispielsweise nach Berlin müssen 53 Minuten auf den Anschluss-ICE warten. Es ist schwer zu verstehen, dass in den vielen Jahren Betrieb der eurobahn dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen ist.   Die Konsequenz für manchen Kunden ist klar: Anfahrt per PKW nach Bielefeld oder zu anderen Bahnhöfen an der IC/ICE-Strecke nach Berlin und Verzicht auf Züge der eurobahn.  

Deshalb meine Frage:

-Inwieweit sieht das Unternehmen eurobahn die langen Umsteigezeiten vom Lipperländer auf die ICE-Fernzüge als problematisch an?

-Welche Maßnahmen wurden und werden von der Keolis getroffen, um diese Umsteigezeiten zu reduzieren?  

Über eine Antwort danke ich Ihnen im Namen meiner Fraktion.    

Mit freundlichem Gruß  

Dr. Burkhard Pohl Fraktionsvorsitzender

zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/home/expand/504003/nc/1/dn/1/