04.10.2014

Flüchtlinge in Lemgo: Grüne fordern weitere dezentrale Unterbringung

Angesichts der Diskussion um die Wohnsituation von Flüchtlingen unterstützen die Lemgoer Grünen dezentrale Lösungen. Fraktionsvorsitzender Dr. Burkhard Pohl: "Die beschämenden Vorfälle um private Sicherheitsfirmen zeigen auch, dass große zentrale Unterkünfte nur eine Zwischenlösung für Flüchtlinge sein können. In Lemgo setzen Politik und Verwaltung auf dezentrale Unterbringung in Wohnungen – dies ist der richtige Weg. Die Grüne Fraktion hat angeregt, dass Politik und Verwaltung sich vor Ort einen Einblick von den Flüchtlingsunterkünften in Lemgo verschaffen. Wir freuen uns, dass der Sozialausschuss diese Anregung aufgegriffen hat. Für die Zukunft hoffen wir, dass sich zusammen mit der Bevölkerung weitere Unterbringungsmöglichkeiten im normalen Wohnumfeld finden. Wir sollten uns auch in Lemgo gut darauf vorbereiten, angesichts der weltweiten humanitären Katastrophen unseren Beitrag zu leisten.“

Die Grüne Fraktion ruft auch deshalb zu Spenden für die Flüchtlingshilfe Lippe auf: Konto 46217311, BLZ:476 501 30, Sparkasse Detmold

zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/home/expand/538185/nc/1/dn/1/