28.02.2016

Grüne: Kahlschlag am Entruper Weg schießt über das Ziel hinaus

Kahlschlag an der L958 Entruper Weg

Die Grüne Fraktion kritisiert das Vorgehen von Straßen.NRW beim Kahlschlag an der L958 Entruper Weg. Die Maßnahmen des Landesstraßenbetriebs wurden im letzten Umweltausschuss heftig diskutiert.

Dazu erklärt Dr. Burkhard Pohl, Fraktionsvorsitzender und Mitglied im Umweltausschuss: „Das Vorgehen am Entruper Weg steht offenbar im Widerspruch zu einigen behördlichen Richtlinien für die gute Gehölzpflege. Weder wurde Einzelbewuchs erhalten und der Einschlag auf die vorgeschriebenen 50 m begrenzt, noch wurde die Öffentlichkeit vorab informiert, wie es die Vorgaben des Ministeriums verlangen. Deshalb hatten wir Grünen im Umweltausschuss beantragt, Straßen.NRW zur detaillierten Auskunft über aktuelle und künftige Rodungsvorhaben aufzufordern. Die Ausschussmehrheit beschloss daraufhin, einen Vertreter von Straßen.NRW in eine der nächsten Sitzungen einzuladen. Wir wollen dabei auch die heimischen Naturschutzverbände beteiligen.

Darüber hinaus müssen wir weiter wachsam sein. In den letzten Monaten sind auch an anderen Orten umfassende Abholzungen zu beobachten. Damit gehen Nistplätze und Rückzugsorte verloren, und das ist eine weitere Bedrohung für Vögel und Kleintiere – und dies in Zeiten fortschreitender Flächenversiegelung und eines alarmierenden Rückgangs der Artenvielfalt.“

 



zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/home/expand/604476/nc/1/dn/1/