05.04.2017

Lemgoer Rat verhindert Grohnde-Abstimmung mit Stimmen von CDU, BfL, FDP und Teilen der SPD

Der Lemgoer Rat hat sich heute am 3. April für unzuständig erklärt, über eine Resolution an Bund und Land Niedersachsen zur vorzeitigen Abschaltung des AKW Grohnde abzustimmen. Auf CDU-Antrag wurde der Grüne Antrag von der Tagesordnung genommen. Damit hat sich der Lemgoer Rat, inklusive des Bürgermeisters, gegen das Votum aus Detmold, Barntrup und Blomberg gestellt, wo es zum Teil sogar einstimmige Ratsbeschlüsse gab.

Für die Beibehaltung der Resolution stimmten 14 Ratsleute, neben uns Grünen die Piraten (GfL) sowie Teile der SPD (7). Die 21 Gegenstimmen bzw. 2 Enthaltungen kamen von CDU, Bürger für Lemgo (BfL), FDP und Teilen der SPD (3). Für uns Grüne ist einmal mehr klar, dass es ohne uns keinen echten Einsatz für die Energiewende und Klimaschutz geben wird. Wir werden die Bemühungen für einen schnellen Atomausstieg in unserer Region und anderswo weiter nach allen Möglichkeiten unterstützen.

zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/home/expand/647769/nc/1/dn/1/