Die Grüne Fraktion hat dem Lemgoer Haushalt 2018 zugestimmt. Der Rat hat einige grüne Haushaltsanträge angenommen - die Stadt prüft die Einrichtung einer weiteren städtischen Kita, außerdem soll der Anteil nichtdeutscher Kinder in den Kitas auf 95 Prozent gesteigert werden. Weitere Anliegen zur Vorgabe sozialen Wohnungsbaus, mehr Schulsozialarbeit und einer Aufstockung beim EUZ wurden abgelehnt - zum Teil mit Hinweis auf die bevorstehenden Gutachten zum Wohnbedarf in Lemgo und die Evaluation der bisherigen Sozialarbeit. Ansonsten finden sich im Haushalt einige zentrale Vorhaben für den Klimaschutz in Lemgo (Wärmesanierungskonzept Innenstadt, Fortschreibung des Klimaschutzkonzeptes) und eine Aufwertung der sozialen Belange durch ein neu formuliertes städtisches Ziel.

Anbei die Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden Burkhard Pohl

Zentraler Aspekt ist für uns Grüne neben den Haushaltsthemen die Frage, wie wir mit dem aktuellen Rechtsruck in Politik und Gesellschaft umgehen werden. Dies wird nach der Machtübernahme der FPÖ in Österreich ein weiter drängendes Thema im kommenden Jahr.

zurück

URL:http://www.gruene-lemgo.de/home/expand/666608/nc/1/dn/1/